Praxisanleiter

Die Weiterbildung zur Praxisanleiterin/zum Praxisanleiter  kann im Rahmen der Weiterbildung zum “Fachwirt für Organisation und Führung im Sozialwesen-Sozialfachwirt”absolviert werden.

Durch den erfolgreichen Abschluss der Fachschule für Organisation und Führung können die Teilnehmer*innen mit

  • dem Nachweis über 300 Stunden Berufs- und Arbeitspädagogik und
  • dem Ablegen der schriftlichen Prüfung im Fach Berufs- Und Arbeitspädagogik

ein Zertifikat über die berufspädagogische Qualifikation zur praktischen Anleitung Auszubildender (“Praxisanleiter-Schein”) erlangen.

Praxisanleiter*innen in der Pflege müssen seit Einführung der generalistischen Ausbildung (2020) 24 Stunden Fortbildung pro Jahr gegenüber dem örtlich zuständigen Regierungspräsidium nachweisen.

Nachweiszeitraum ist grundsätzlich der 1. Juli des Jahres bis 30. Juni des Folgejahres beginnend mit dem 1. Juli 2020. Aufgrund der erschwerten Bedingungen in der Corona-Pandemie wird der Zeitraum für den Nachweis für das Jahr 2020 auf den 30. September 2021 verlängert. Ebenso gibt es Härtefallregelungen.

Diese können grundsätzlich von jedem geeigneten Fortbildungsinstitut angeboten werden.

Die Schulen im Schulverbund (MNS Ehingen, ADKmie Ehingen und VU) bieten ebenfalls Fortbildungen für Praxisanleiter*innen an, zum Teil mit Dozent*innen der VU und in den Räumen der VU.

Die ADK-GmbH veröffentlicht diese Fortbildungen auf ihrer Homepage:

https://www.adk-gmbh.de/de/ADK-GmbH-fuer-Gesundheit-und-Soziales/Fortbildung/Weiterbildung

Dort können die Fortbildungen gebucht werden.

Teilnehmer an der Weiterbildung zum Sozialfachwirt, die die Qualifikation zum PA bereits erworben haben, erhalten für den Besuch bestimmter Seminare eine Bestätigung als berufspädagogische Fortbildungsmaßnahme.